Weltholz. Immer aktuell.

 

 

  • Der Neubau des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung am Telegrafenberg – ein Musterbeispiel
    für klimafreundliches Bauen. Als Werkstoff für die Terrasse vor dem Konferenzsaal wählte man Kebony
    Character Dielen. Foto: ©Salih Usta – Kebony
  • Die Terrassenfläche aus Kebony zeichnet die Wölbung der Gebäudehülle nach. Der von der Form eines
    Kleeblatts inspirierte Grundriss des Baus sowie seine Fassaden- und Terrassengestaltung sorgen dafür,
    dass sich das Gebäude harmonisch in die Waldlandschaft einfügt. Foto: ©Salih Usta - Kebony
  • Die Terrasse des Neubaus besteht aus Kebony Character, der natürlich-eleganten, astigen Kebony-Version aus
    nordischer Kiefer. Sie enthält einen unbehandelten, von Natur aus sehr widerstandsfähigen Kernholzanteil.
    Foto: ©Salih Usta - Kebony
  • Das umweltfreundliche Kebony Verfahren verleiht dem Holz eine dunkelbraune Färbung. Bei direkter
    Bewitterung entwickeln die Dielen mit der Zeit eine wunderschöne silbergraue Patina. Auf Wunsch lässt
    sich die ursprüngliche Farbe mit UV-Schutz-Ölen bewahren. Foto: ©Salih Usta - Kebony
  • »Beauty & Performance in Wood«: Kebony ist nachhaltig, besonders langlebig und benötigt keine zusätzliche
    Behandlung außer normaler Reinigung. Es eignet sich hervorragend für den Einsatz in Außenbereichen.
    Foto: ©Salih Usta - Kebony

Kebony®: Werkstoff für klimafreundliches Bauen

Im Weltholz Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Werkstoffen, die hohe Anforderungen an die Nachhaltigkeit erfüllen, zum Beispiel in den Segmenten Outdoorbeläge und Fassaden, darunter die modifizierten Hölzer von Kebony®.

Kebony ist ein nachhaltiges, langlebiges und pflegeleichtes Qualitätsholz für Terrassen, Fassaden und mehr. Sie haben die Wahl zwischen einer astigen »Character«-Variante aus nordischer Kiefer und einer astfreien Version aus Radiata-Kiefer (Kebony »Clear«). Die Kebony Technologie verleiht Nadelholz Teak-Qualitäten: Der umweltfreundliche Modifizierungsprozess mit einem Bioalkohol (Furfurylalkohol) macht das Holz hart, dauerhaft und dimensionsstabil. Das inzwischen mehrfach ausgezeichnete Kebony ist frei von Giften oder synthetischer Chemie und daher von der europäischen Biozid-Richtlinie (BPR) befreit. Es kann wie unbehandeltes Holz wiederverwertet werden.

Die Kebony Terrasse des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) steht beispielhaft dafür, dass die modifizierten Hölzer des norwegischen Unternehmens den Anforderungen modernster Klimaforschung genügen. Das PIK, eines der weltweit führenden Klimaforschungsinstitute, ergänzte damit einen klimafreundlichen Neubau, der sich harmonisch in die Waldlandschaft am Telegrafenberg in Potsdam einfügt. »Dass Kebony hier gewissermaßen den Ritterschlag der Klimaforschung erhielt, bestärkt uns sehr in unserer Arbeit«, so Marcell Bernhardt, Deutschland-Chef von Kebony. »Wir haben erst vor kurzem eine umfassende Lebenszyklusanalyse für Kebony erstellt, um für möglichst große Transparenz zu sorgen«.
 

Entdecken Sie jetzt Kebony®

Aktuelles