Weltholz: Erstes Unter­nehmen mit iQS-Zertifikat

Neue Maßstäbe im Sperrholzhandel

Weltholz engagierte sich maßgeblich bei der Gründung der Initiative Qualitätssperrholz iQS. Nun wurde der Firma das iQS-Logo mit der Nummer 01 verliehen – und ist damit das erste nach iQS-Standard zertifizierte Unternehmen

Nach intensiven Verhandlungen unterzeichnete Weltholz zusammen mit fünf weiteren Gründungs- und Mitgliedsbetrieben den Gründungsvertrag für die Initiative Qualitätssperrholz iQS. Schon vor der Vertragsunterzeichnung hatte Weltholz bereits im September 2015 als erster Händler sämtliche Artikeltexte auf den iQS-Standard umgestellt. 

Die iQS verfolgt das Ziel, den fairen Wettbewerb am Markt und gleichzeitig die Verwendung von Sperrholz zu fördern. Deshalb verpflichten sich die Mitgliedsunternehmen, die Qualitäten der Deckfurniere und sonstige Angaben von Sperrholz entsprechend zu deklarieren und nach den Vorgaben der iQS zu kennzeichnen. Diese klare Deklaration der Produkteigenschaften von Sperrholz dient der Transparenz. 

Bereits die Hersteller will die iQS in die Pflicht nehmen: Die wesentlichen Leistungseigenschaften in Bezug auf die Qualitätssortierung der Deckfurniere, die Verleimungsart usw. sollen schon dort gekennzeichnet werden. Die Herstellerangaben werden möglichst original übernommen und gegebenenfalls um weitere Angaben erweitert bzw. korrigiert. So soll es Kunden ermöglicht werden, das richtige Sperrholz für den jeweiligen Verwendungszweck zu finden. 

Das Logo der iQS dokumentiert die Mitgliedschaft und die Übereinstimmung mit dem Regelwerk. Die Initiative ist ein freiwilliger Zusammenschluss der Firmen und offen für weitere Sperrholzgroßhändler und Importeure. Sie wird organisatorisch betreut vom Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V., Berlin.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt iQS (Download PDF)

Aktuelles